NEWS

Selbstbestimmt starten - 2023

Entscheide dich bewusst für eine Auszeit und investiere einen Nachmittag für ein update deines bisherigen Lebens!

Werde dir deiner Stärken und Fähigkeiten bewusst und erkenne die Ressourcen, die du bislang vermisst hast!

Deine Träume erfüllen sich jedoch nicht von selbst - du musst dein Leben eigenverantwortlich & aktiv gestalten!

Ohne Träume gibt es keinen Weg - und ohne Ziele als Wegweiser werden sich deine Sehnsüchte auch nie erfüllen

Gerade in der Krise ist es wichtig, wieweit du mitmachst und wie du deinen Weg dennoch selbstbestimmt gehen kannst!

Im Workshop beginnen wir mit einer Bestandsaufnahme unseres bisherigen Lebens in allen Lebensbereichen
Wir gestehen uns ehrlich und ohne Vorwurf ein, wie hoch unsere Zufriedenheit ist und akzeptieren jedes Ergebnis
Diese Ist-Ananlyse ist unsere Start-Linie, von der aus wir uns bewusst machen, was wir in diesem Leben noch erreichen wollen
Nachdem wir wissen, was wir uns noch erreichen wollen, prüfen wir, ob diese Träume auch mit unseren Werten in Einklang stehen
Wir gestehen uns dann unsere Schwächen ohne Vorwurf ein, und definieren alle erforderlichen Ressourcen
Zuversicht und Vertrauen erhalten wir dann, wenn wir uns in unsere eigenen Stärken bewusst machen
Selbsbewusst und eigenverantwortlich setzen wir uns dann die Ziele, die es dafür im Jahr 2023 zu erreichen gilt

Mit der Kraft der Gedanken und einer bildlichen Manifestation unses Lebens im heurigen Jahr starten wir dann kraftvoll neu durch!

Wenn wir dann Klarheit bekommen, was wir wirklich wollen, findet sich meist auch ein Weg, unsere Träume zu erfüllen

Auf diesem Weg bin ich mit meinem Paket-Angeboten während des heurigen Jahres gerne dein Begleiter!

Mit dem ganzheitliche Sicherheitsnetz im Alltag wirst du 2023 den gesellschaftlichen Herausforderungen gelassender entgegensehen!

Willkommen Digital Interview bei Reinhard Jesionek

Wir freuen uns sehr, dass wir das für den 24. November 2012 kurzfristig abgesagte Willkommen Digital Interview „Hilfe zur Selbsthilfe -> Leben geht auch anders " mit dem Ex-Verwaltungsrichter Mag. Gernot Klopcic nun am 12. Jänner 2023 führen können 😊

Die österreichische TV-Legende Reinhard Jesionek wird am 12. Jänner 2023 bei Willkommen Digital mit Mag. Gernot Klopcic,
der u.a. ganzheitlicher Mentor in Rechtsangelegenheiten & in Fragen der Gesundheitsprävention, ehemaliger Verwaltungsrichter und Richter der neuen Zeit ist,

unter anderem über die Themenfelder „Selbsthilfe, Potentialentfaltung, Krisenbewältigung, Kompetenzentfaltung und Transformation“
& die Aktivitäten des von Ihm gegründeten Vereins „Gemeinsam eigene Kompetenzen optimieren (GEKO) - Leben geht auch anders"
https://lebengehtauchanders.at sprechen.

Wann? Donnerstag, 12. Jänner 2023 um 18.30 Uhr, Einlass um 18.00 Uhr  
Wo? Galerie Werkstatt Nuu (Adresse: Wilhelm Exner Gasse 15, 1090 Wien)  

Freier Eintritt - Um eine Spende für die Realisierung dieser Veranstaltung ersuchen wir Sie höflichst.
Um eine verbindliche Reservierung per Email an redaktion@idealismprevails.at wird gebeten


Das Gespräch wird mitgefilmt, Fragen aus dem Publikum sind möglich und erwünscht, im Anschluss an das Bühnengespräch ist Zeit für persönliche Gespräche mit dem Gast und Interviewer.

Über unseren Gast Mag. Gernot Klopcic und den Verein "GEKO - Leben geht auch anders"

Der von Mag. Klopcic gegründete Verein "Gemeinsam eigene Kompetenzen optimieren (GEKO) - Leben geht auch anders" startete im Oktober 2022 seine Aktivitäten und freut sich auf einen regen Austausch mit Gleichgesinnten in der Seelen-Oase des Vereins in Simmering. Er hilft Menschen ihre Potentiale zu entfalten, bietet ein reichhaltiges Beratungsangebot an (unter anderem psycho-soziale Begleitung, Begleitung durch Mentoren, rechtliche Beratung, …), fungiert als Bürgeranwalt und stützt die von den vielfältigen gesellschaftlichen Problemen in Mitleidenschaft gezogenen Bürger in Krisensituationen.

Systemischer Aufstellungsworkshop

Während die klassische Gesprächstherapie die emotionale Befindlichkeit und deren sichtbaren Ursache  erforscht, können wir durch die Einbeziehung des familiären Beziehungsnetzwerkes und der seelischen Verletzungen aus der Kindheit die meist unbewusste Grundursache für Probleme im Alltag und emotionales Leiden an der Wurzel erkennen und auflösen.

Bei diesem Workshop wollen wir uns speziell mit der Frage auseinandersetzen, welche Bedeutung Krankheiten für unsere aktuelle Lebenssituation haben und welche positive Absicht sie mit der körperlichen Manifestation von Schmerzen und Gebrechen verfolgen. Meist stehen unbewusste emotionale oder seelische Ursuchen hinter dem Auftreten von köperlichen Symptomen. Wenn wir es uns erlauben, jenseits der Wahrnehmungen unseres Verstandes hinzuschauen und uns mit unserer Seele verbinden, werden wir die Antwort hinter oft jahrelanger körperlicher Einschränkungen durch unsere Innere Stimme bekommen.

Körperliche Symptome sind in diesem Sinne va ein Zeichen unserer Seele, dass wir nicht mehr im inneren Gleichgewicht von Körper/Geist und Seele leben und etwas in unseren Alltag ändern dürfen, damit wir die Zukunft unbeschwerter gestalten können.

Lass dich auf diese Reise zu dem innersten Kern deiner Persönlichkeit ein und entdecke ungeahnte Ressourcen für dein zukünftiges Leben. Ich freue mich schon darauf, dich auf diesem Weg begleiten zu dürfen.

JUSTIZ & POLITIK
Salongespräch mit Gernot Klopcic zur verfassungsrechtlichen Sicherung der Grundrechte

Der Abend beleuchtet die verfassungsrechtliche Sicherung der Grundrechte, das Procedere staatlicher Entscheidungsprozesse sowie das Verhältnis von Justiz und Politik. Wie ist es um den österreichischen Rechtsstaat bestellt? Ist er krisentauglich und dafür geeignet, das gemeinsame Wohl in den Vordergrund zu stellen? Hat er in der Coronakrise gut funktioniert (auch im Vergleich zu anderen Staaten) – und kann er künftige Krisen zum Wohl aller Bevölkerungsgruppen bewältigen? Sind die verfassungsgesetzlich geschützten Garantien der Rechtsstaatlichkeit und Unabhängigkeit der Justiz ausreichend Garant dafür, dass fundamentale Grundrechte wie das Recht auf Meinungsfreiheit, Unverletzlichkeit, Privatleben oder das Recht auf ein faires Verfahren vorbehaltlos respektiert werden? – Wir haben den pensionierten Verwaltungsrichter Mag. Gernot Klopcic zu einem Salongespräch eingeladen, um mit Moderatorin Andrea Hiller einige Fragestellungen zu thematisieren und auch die Rolle der Richter zu beleuchten. Haben Richter in gesellschaftlichen Krisen eine besondere Verantwortung, die Grundrechte – auch von Minderheiten – zu schützen? Ist es ihre Aufgabe, einen Beitrag zur Objektivität staatlichen Handelns und zur Versachlichung der gesellschaftlichen Diskussion zu leisten? Ist unser Justizsystem dazu in der Lage – und können Richter besonders in Fragen, die die Gesellschaft spalten, tatsächlich frei von Erwartungen und unabhängig von der „offiziellen“ Meinung entscheiden? Sind Reformen wünschenswert, um Richter zu stärken und neue Formen eines gesellschaftlichen Miteinanders zu kreieren?
 MO 10. Oktober 2022, 19:30 Uhr
Eintritt: freie Spende
Aktionsradius Wien
1200 Wien, Gaußplatz 11

    ab 19.00 Uhr LIVESTREAM unter
    www.aktionsradius.at/content/de/medien/livestream
Anschließend im digitalen Medienarchiv abrufbar:
  www.aktionsradius.at/content/de/medien/videoarchiv-themenveranstaltungen

Systemischer Aufstellungsworkshop

Während die klassische Gesprächstherapie die emotionale Befindlichkeit und deren sichtbaren Ursache  erforscht, können wir durch die Einbeziehung des familiären Beziehungsnetzwerkes und der seelischen Verletzungen aus der Kindheit die meist unbewusste Grundursache für Probleme im Alltag und emotionales Leiden an der Wurzel erkennen und auflösen

Freedom Day abgesagt – Impfpflicht ausgesetzt, aber NICHT aufgehoben!

Jetzt steht endgültig fest: Die allgemeine Impfpflicht wird spätestens bis September 2022 kommen.
Die Regierung zerstört ohne medizinische Notwendigkeit die Hoffnungen der Menschen auf ein Ende der verordneten Pandemie und betreibt unzulässige Grundrechtseinschränkungen auf Vorrat. Statt die BürgerInnen zu beruhigen und eine positive Perspektive zu vermitteln, spielt sie weiterhin mit den Ängsten der Menschen. Nur weil sich immer mehr Menschen nicht mehr impfen lassen wollen, hält eine hilflose Regierung sie in einer emotionalen Hochschaubahn der Gefühle von Angst bis Erleichterung gefangen. Dieser verlogenen Ankündigungspolitik kann nicht mehr getraut werden. Wir müssen uns auf das Schlimmste vorbereiten.

Wie nicht anders zu erwarten, malt die Regierung in ihren Pressestatements weiterhin ein dramatisches Bild für Herbst 2022 an die Wand. Im Gegensatz dazu kennt mittlerweile jeder in Österreich mindestens eine Person, die nach der Impfung eine gesundheitsgefährdende Nebenwirkung erfahren musste. War es im März 2020 noch die Angst vor einem schweren Verlauf und sogar dem Tod im Falle einer Infektion, so hat mittlerweile im März 2022 die Angst vor massiven gesundheitlichen Schäden durch die Impfung weite Teile der österreichischen Bevölkerung ergriffen. Dennoch negiert die Regierung trotzig aktuelle Studien und Berichte über Wirksamkeit und Schäden einer Impfung. Deren AutorInnen werden konsequent mundtot gemacht – frei nach dem Motto “was nicht sein darf, kann auch nicht sein”. Eingebunkert in ihren Ministerien merkt die Regierung nicht mehr, dass dieses Narrativ in immer weiteren Kreisen der Bevölkerung bröckelt. Hier kommst du zum gesamten Beitrag.

Wie ist es um den österreichischen Rechtsstaat bestellt? 

Hat er in der Coronakrise funktioniert? Diesen und weiteren Fragen geht ein mit Anwälten, Richtern und Datenschutzexperten gespicktes Diskussions-Panel nach.
Mag. Gernot Klopcic, Richter am Verwaltungsgericht in Wien, eröffnet mit dem allseits bekannten Zitat „Vor Gericht und auf hoher See ist man in Gottes Hand“. Die verfassungsrechtlich garantierte Unabhängigkeit der Gerichte ist zentraler Bestandteil der Gewaltentrennung; dennoch ist die Judikative auf die von der Politik gemachten Gesetze angewiesen. Die weltweit um sich greifende Taktik, Andersdenkende zu diffamieren, ist leider auch bei den Richtern angekommen, meint Klopcic. Eine Reform des Justizsystems sieht er als nicht weitgehend genug an: das Rollenverständnis der Justiz müsse gesellschaftlich neu diskutiert werden: welche Werte sollen vertreten werden; und wie weit soll die Unabhängigkeit der Gerichte gehen, um vor politischer Einflussnahme geschützt zu sein. Wenn wir etwas verbessern wollen, dann müssen wir zum Einen in der Bildung (Universitäten) beginnen, zum Anderen sollten wir uns Modelle in anderen Staaten (zB Spanien) ansehen und Funktionierendes übernehmen.

Nachdem der Datenschützer und Obmann der ARGE Daten, Dr. Hans Zeger, den veralteten Begriff des Datenschutzes analysiert hat, stellt er die für ihn zentrale Frage: wo steht unsere Informationsgesellschaft – und wie gehen wir künftig mit ihr um? Während China die Geräte und die USA die Dienstleistungen für die Informationsgesellschaft liefern, hat Europa außer den Konsumenten nichts zu bieten. Dies sei fatal, so Zeger. Da die bestimmenden Firmen mittlerweile wirtschaftlich mehr wirtschaftliche Macht habe, als die meisten Staaten, bleibt Letzteren nur übrig, den einfachen Bürger mittels Datenschutz(grund)verordnungen in Bedrängnis zu bringen, um so zu tun, als ob man etwas gegen die Konzerne unternimmt. Stattdessen unterstützen diese Verordnungen meist gerade die Konzerne, gegen die sie angeblich eingeführt wurden. Heute stehen wir vor der Entscheidung, welches der drei Gesellschaftsmodelle sich künftig durchsetzt: das europäische Modell mit Meinungsfreiheit, Rechtsstaat etc (Menschenrechte); das amerikanische Modell, das das Recht, nach Glückseligkeit zu streben, in seiner Verfassung verankert hat (Bürgerrechte); und das relativ neue Scoring&Nudging-Modell, welches vor allem mit China in Zusammenhang gebracht wird. Das europäische Modell ist zwar das Mühsamste – weshalb sich eine wachsende Zahl an Menschen davon abwendet und Verantwortung an Institutionen abtritt – aber dafür auch jenes, welches Freiheit und (soziale) Sicherheit am Erfolgreichsten in Einklang bringt.

Den Vortrag des Anwalts und Mitbegründers der Partei MFG, Dr. Michael Brunner, findet ihr hier


Willkommen Digital | Gesellschaft im Dauerstreit - raus aus der Sackgasse

Gastgeber Reinhard Jesionek in der neuen Ausgabe von "Willkommen Digital" mit Prof Klaus-Jürgen Bruder, Mag. Gernot Klopcic und Mirjana MPower und als Studiogast Mag. Stefan Gros. 
Anschreien, beschimpfen, niederbrüllen: Die Menschen befinden sich im Dauerstreit. Egal wann und egal um was es geht, nicht die Lösung von Problemen ist das Ziel, sondern die pure Rechthaberei. Auf dem politischen Parkett haben Argumente ausgedient. Aber was bedeutet es, wenn sich Menschen ständig streiten und Unterstellungen und Schuldzuweisungen den Takt bestimmen? Welche Konsequenzen leiten sich ab, wenn in der Politik mehr Platz für Beleidigungen ist als für Fakten und Argumente? Welche Auswirkungen hat Streit auf den sozialen Zusammenhalt? Ab wann wird Streit ungesund und gesellschaftlich destruktiv? Und wie sind Konflikte normalerweise zu lösen? 


Künstlerische Unterstützung: Anne Suttner 

Gemeinsam Aufwachen – JETZT!  
                         
Geko – Der Richter der Neuen Zeit
„Ich schenke Dir Freude mit einem Lächeln“

Gemeinsam sind wir stark – Leiste auch DU einen Beitrag!

 Deine finanziellen Unterstützung meiner Projekte stellt auch in Zukunft ALLEN Menschen unabhängig ihrer eigenen finanziellen Leistungsfähigkeit psycho-soziale Begleitung im Umgang mit gesundheitlichen Herausforderungen und rechtliche Unterstützung im Alltag sicher. Du leistet damit einen wertvollen Beitrag für mehr ganzheitliches Wohlbefinden in unserer Gesellschaft.
Halten wir zusammen und sind wir stark – Gemeinsam Aufwachen - JETZT!
CUSTOM JAVASCRIPT / HTML
Impressum | Datenschutz | Disclaimer| AGB
Copyright 2022 GEKO - Richter der neuen Zeit  - Mag. Gernot Klopcic
DESIGN BY DIE DRITTE FARBE | All Rights Reserved.